„Mit Hilfe der Ergebnisse können wir als Personaler schnell und unkompliziert die Bewertungen zu der on-the-job-Performance des Mitarbeiters einsehen. Die zusammengefassten Freitext-Antworten geben detaillierteren Aufschluss über die Stärken und Entwicklungsfelder des Mitarbeiters. Die graphische Darstellung der Antworten im Balkendiagramm runden den Eindruck ab.“

 

„Das Verfahren eignet sich hervorragend zur Kreuzvalidierung von Development Center Ergebnissen, da sie ähnlich wie die Center auf behavioralen Szenarien beruht. Es fordert dem Assessor mehr Konzentration und Genauigkeit in der Einschätzung eines Mitarbeiters /Kollegen ab als z.B. das 360 Grad Feedback. Somit muss eine tragfähige und andauernde qualitative Arbeitsbeziehung zwischen Beurteilern und Beurteilten gegeben sein.

Die Beurteilung lässt sich gut im Vorfeld von Interviews zu interner Stellenbesetzung als auch zu Entwicklungsgesprächen einsetzen, da sie Informationen aus dem direkten Umfeld der zu beurteilenden Person liefert. Die verwendeten Szenarien können flexibel auf die jeweilige Situation und Zweck abgeändert werden.“