Eine grafische Darstellung der Ergebnisse ist dann möglich, wenn das Potenzial eines Kandidaten von mehreren Beurteilern eingeschätzt wurde. In diesem Fall lässt sich die Anzahl der Ja- bzw. Nein-Antworten pro Frage darstellen.

 

 

Was das Verfahren auszeichnet, ist die qualitative Auswertung der Beurteilungen. Hier ein Beispiel für das Merkmal "Führungsverhalten", das auf der Einschätzung mehrerer Beurteiler basiert:

Pro: Kann motivieren (4); Führungsfähigkeit (3); Führungserfahrung (2); macht klare Zielvorgaben (2); holt sich notwendige Unterstützung (2); behandelt andere respektvoll; schafft Vertrauen; kann Konfliktsituationen entspannen; denkt unternehmerisch; denkt konzeptionell; vertritt eigenen Standpunkt; zeigt ein strukturiertes Vorgehen; bleibt sachlich in Diskussionen; entscheidungsfähig; spricht Schwachstellen an; zeigt ein sicheres Auftreten

Contra: Fehlende Führungserfahrung (2) vor allem für größere Gruppen; könnte noch mehr delegieren; manchmal zu sachorientiert, so dass sich Mitarbeiter persönlich nicht angemessen wahrgenommen fühlen; lässt sich in Einzelfällen von gespielter Betriebsamkeit täuschen

 

Auf Basis der Einschätzungen lassen sich die Kandidaten bezüglich mehrerer Merkmale verschiedenen Portfolio-Feldern zuordnen.